Unsere Singvögel

Singvoegel_Schweiz_595.jpg
 

Sie tschilpen und zwitschern, krächzen und pfeifen, tirilieren und flöten – Singvögel beherrschen das Einmaleins des Gesangs bis zur Perfektion. Rund 4000 Vogelarten weltweit können singen – wobei das, was dabei rauskommt, mitunter auch Geschmackssache ist. Der Kolkrabe zum Beispiel zählt ebenfalls zu den Singvögeln, er ist der größte, den wir in der Schweiz zu Gesicht bekommen. Doch sein "Gesang" ist allenfalls ein scharfes Krächzen. 

Vogelstimmen

Der Vogelgesang ist eine komplexe verhaltensbiologische Leistung. Vögel singen unter anderem zum Anlocken von Partnern und zur Markierung ihres Reviers. Weibchen erhalten dadurch Hinweise auf Leistungsfähigkeit und Gesundheitszustand eines Bewerbers.

Der Gesang vieler Arten dieser Ordnung ist strophenartig aufgebaut und häufig sehr variationsreich. Selbst Haussperling oder Mehlschwalbe verfügen über mehr als einen Strophentyp. Der Gesang der Singvögel ist im Vergleich zu anderen Vogelarten (Nonpasseriformes) nicht angeboren, sondern muss erlernt werden.

Rückkehr der Zugvögel

Mauersegler sind oft die Letzten

3270_0.jpg

Zugvögel sind Frühlingsboten. Dabei richten sich die verschiedenen Arten nach einem klaren Zeitplan. Star und Bachstelze künden den Vorfrühling an, Mauersegler und Nachtigall kehren in den letzten Apriltagen zurück.

Im Allgemeinen treffen Vogelarten, die im Mittelmeerraum überwinterten und daher eine kürzere Route zurücklegen müssen, früher ein als jene, die aus dem weit entfernten tropischen Afrika heimkehren.

Flugkünstler & schlafen in der Luft

Link

Vogelstimmen in der Musik

Christian Marti, Biologe der Vogelwarte Sempach geht sowohl den Funktionen des Vogelgesangs als auch ihrer Darstellung und Verwendung in der Musik nach. Im Vortrag reichen die Beispiele von der naturgetreuen Imitation von Vogelstimmen bis zu Werken, die mit dem Bezug auf Vögel eine besondere Stimmung erzeugen, so die Mitteilung. Vogelstimmen wurden zu allen Zeiten imitiert, sei es mit dem Mund oder mit Instrumenten. Unzählige Komponisten liessen sich von Vögeln inspirieren.

Link

Wagners Waldvogel im "Siegfried", Beethovens Vögel am Bach in der "Pastorale", Rossinis "diebische Elster", Stravinskys "Feuervogel" oder Dvoraks "Waldtaube"

Il Gardellino - Antonio Vivaldi